Hauptmenue
Störaussendung CISPR16/EN-Bereich

WORKSHOP: STÖRAUSSENDUNG CISPR16/EN-BEREICH

Workshop: Störaussendung CISPR16/EN-Bereich

Lernen Sie in einer kleinen Gruppe (bis 5 Personen) die Praxis in der Laborumgebung kennen. Messverfahren, Prüfaufbauten zur leitungsgeführten und gestrahlten Störaussendung. EN 55011, EN 55014-1, EN 55015, EN 55022, CISPR16 ...

Dieser Workshop findet an folgenden Terminen statt:

12. März 2019     59174 Kamen
14. Mai 2019     59174 Kamen
10. September 2019     59174 Kamen
10. Dezember 2019     59174 Kamen


Sofern nicht separat angegeben erwarten Sie unsere Dozenten im AMETEK CTS- Seminarzentrum in Kamen:

AMETEK CTS Germany GmbH
Lünener Str. 211
59174 Kamen
Deutschland


Eine detaillierte Themenübersicht mit Zeitplan und Anmeldeformularen finden Sie in unserer aktuellen Seminarbroschüre.  


nach oben

Themenbereiche im Überblick:

Die Messverfahren:

  • Störspannungsmessung 9 kHz-30 MHz auf Versorgungsleitungen
  • Störspannungsmessung 150 kHz-30 MHz auf Signal- und Datenleitungen - Messung mittels ISN oder CDN
  • Störstrommessung 150 kHz-30 MHz auf Signal- und Datenleitungen - Messung mittels Stromzange
  • Asymmetrische Störspannungsmessung 30 MHz-300 MHz nach CISPR15/EN 55015 mittels CDN
  • Störleistungsmessung 30 MHz-300 MHz auf Versorgungsleitungen und weiteren Leitungen
  • Messung der elektrischen Störfeldstärke 30 MHz-1.000 MHz. Der Prüfaufbau für jedes Prüfverfahren wird unter Anleitung durch die Teilnehmer selbst vorgenommen und ausgeführt. Dies erfolgt nach Möglichkeit an den mitgebrachten Prüflingen der Teilnehmer.

Die Messmittel:

  • Erklärung des Prinzipaufbaus und der Funktionsweise der Messmittel: Messempfänger, Netznachbildung, Netzwerke wie ISN und CDN, Tastkopf, Stromzange, Störleistungsmesswandlerzange, Antennen, Sonden zur Entstörmessung
  • Kalibration der Messmittel und die Anwendung der Korrekturfaktoren
  • Schnelle Funktionsprüfung der Messmittel zum Ausschließen von Messfehlern

Der Prüfaufbau:

  • Anordnung der Prüfaufbauten von Geräten mit/ohne Peripherie, Tischgeräte und Standgeräte
  • Welcher Widerspruch ergibt sich durch den Normenaufbau und die praxisgerechte Installation?
  • Mögliche Fehlerquellen beim Aufbau und bei der Prüfkonfiguration
  • Mögliche Fehler bzw. Fehlinterpretationen durch die externe Peripherie

Die Prüfdurchführung:

  • Anforderungen an den Prüfplatz (Spannungsversorgung, Erdungsverhältnisse, Prüftisch etc.)
  • Auswahl und Anwendung der Grenzwerte
  • Was bewirken die unterschiedlichen Bewerter: Spitzenwert (Pk), Quasispitzenwert (QP), Mittelwert (AV)?
  • Konfiguration und Einstellungen der Messmittel
  • Auswahl der Betriebszustände
  • Auswertung der Messresultate
  • Welche Angaben beinhaltet ein vollständiges Prüfprotokoll?

Entwicklungsbegleitende Prüfverfahren:

  • Wie können Sie zeitsparend eine Übersichtsmessung durchführen?
  • Welche Messmethoden werden zur Ursachenforschung bzw. Entstörung eingesetzt?

nach oben

WORKSHOP: STÖRAUSSENDUNG CISPR16/EN-BEREICH

Alle Seminare auf einen Blick:

Die Intensiv-Workshops von EM TEST:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos