Hauptmenue

DIE EM TEST NEWS 2005:

01.07.2005

Neue Anforderungen für Prüfgeräte gemäß IEC 61000-4-11


Mit der Veröffentlichung der IEC 61000-4-11 Ed.2 in 2004 wurden eine Reihe von Veränderungen und neuen Anforderungen geltend gemacht. Diese beziehen sich auf neue Prüflevel, die eingeführt wurden und Prüfdauern, die vor allem für Voltage Dips verändert wurden.

Bei der Prüfung von 3-Phasen Prüflingen zeigen sich erhebliche Veränderungen. Die IEC 61000-4-11 Ed. 2 unterscheidet genau zwischen Stromversorgung in Star und Deltaverbindung. Für nähere Information beachten Sie bitte unsere Notiz IEC 61000-4-11 Ed.2.

EM TEST liefert ein 3-Phasen Power Fail System einschließlich des erforderlichen Transformersystems. Für weitere Informationen über die EM TEST Lösung, kontaktieren Sie bitte Ihre EM TEST Vertretung.
nach oben
16.06.2005

Kalibrationskit für die Impulsverifizierung gemäß ISO 7637-2:2004 Annex D


EM TEST bietet ein neues Kalibrationskit CA ISO für die Verifizierung von Mikrosekunden Impulsen und Load Dump Impulsen gemäß ISO 7637-2:2004 an. CA ISO beinhaltet induktive Widerstände mit Werten von 0,5ohm, 1ohm, 2ohm, 4ohm, 10ohm, 20ohm und 50ohm. Somit beinhaltet das CA ISO nicht nur die nötigen Widerstände gemäß der ISO 7637-2:2004, Annex D, sondern auch die Widerstände, die in den Herstelleranforderungen verlangt werden.

Die CA ISO Box wird direkt an den +/- Ausgang des Transientengenerators angeschlossen. Der erforderliche Lastwiderstand wird über eine Kurzschlussbrücke ausgewählt. Die Kurvenform über den Lastwiderstand kann mit einem 1:100 Spannungsfühler gemessen werden, wenn eine genügende Bandbreite und Spannungsfähigkeit (mindestens 20MHz und 1000V) am Messanschluss vorhanden ist.

CA ISO ist kompatibel zu allen EM TEST Automotiv Prüfgeneratoren der 200er Serie für Mikrosekunden und Load Dump Impulsen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihre EM TEST Vertretung.

nach oben
25.05.2005

Der Neue AutoWave: Simulation, Aufnahme und Analyse im Bordnetz


Mit der steigenden Anzahl von eingebauten Elektroniken in einem Fahrzeug, stehen sich alle Parteien (Fahrzeughersteller, Zulieferer, Ersatzteil-hersteller) der Herausforderung gegenüber sich ein klares Bild der Charakteristiken der Bordnetzspannung zu machen. Dieses ist notwendig um ein Versagen der Komponenten und Subsysteme durch Spannungsvariationen und Transienten zu vermeiden, die nicht durch die normalen Prüfanforderungen abgedeckt sind. Solche Störungen treten für gewöhnlich und physikalisch im Bordnetz auf, wenn das Fahrzeug gefahren wird und die verschiedenen Module, die am komplexen Kabelbaum angeschlossen sind, aktiviert werden.  Mit dem neuen AutoWave bietet Ihnen hierzu EM TEST das leistungsstärkste Werkzeug an. Der AutoWave ist nicht nur ein Arbiträrygenerator sondern der AutoWave ist ein erweiterter Multi-Channel Wave Simulator, ein 2-Kanal Wave Rekorder und ein Signal Analyzer alles in einem Gerät. Der AutoWave wird sogar noch wertvoller. Er kann im Labor sowie im Fahrzeug während Langzeitfahrtests eingesetzt werden und kann durch AC Netzversorgung oder durch die Fahrzeugbatteriespannung versorgt werden. Erhalten Sie ausführliche Details hier oder fragen Sie bei Ihrer Vertretung nach weiteren Informationen.
nach oben
25.04.2005

EMC Japan 2005 - Makuhari Messe


EMC Japan 2005 ist die Messe, auf der jährlich die neuesten Prüfgeräte, Technologien und Dienstleistungen vorgestellt werden. Vertreten durch Nippon Automatic Control Co. zeigte EM TEST eine große Auswahl an EMV Prüfgeräten in Makuhari. Neben den gut bekannten Lösungen für Transient und leitungsgeführte Störfestigkeitsprüfungen wurden eine Reihe neuer Produkte ausgestellt. Unter diesen stellte EM TEST den Load Dump und das Field Decay System gemäß der Toyota Spezifikation vor, den neuen AutoWave und den CWS 500D Continuous Wave Simulator für Bulk Current Injection. Die Vielzahl der Besucher auf der diesjährigen Messe, die sich mit dem Thema EMV beschäftigten, zeigte mal wieder die zunehmenden Bedeutung der Prüfanforderungen besonders im Automotivbereich.
nach oben
12.04.2005

AutoWave - Das neue Automotive Test System


EM TEST stellt auf der Sensor & Test 2005 mit dem AutoWave den ersten kombinierten, multifunktionalen Datenrecorder zur Aufnahme, Analyse und Nachbildung von Spannungsverläufen in KFZ-Bordnetzen in Echtzeit vor.

Die internationalen Normen wie die ISO 16750-2 für 12V- und 24V- Bordnetze sowie die ISO 21848-2 für 42V Bordnetze beschreiben verschiedene Prüfprozeduren, die zur Simulation der Bordnetz bezogenen Störphänomene dienen. Der neue AutoWave von EM TEST ist das geeignete Hilfsmittel, um die Verträglichkeit der am Bordnetz angeschlossenen Elektronik-Komponenten gegen solche Störphänomene zu prüfen. Einerseits kann es die verschiedensten Spannungsprofile generieren, darüber hinaus kann man damit Vorgänge im Bordnetz über längere Beobachtungsperioden aufnehmen und abspeichern. Schliesslich kann man mit der zur Verfügung stehenden Analysesoftware die aufgenommenen Daten analysieren, diese bei Bedarf mathematisch bearbeiten und das damit neu erstellte Profil einem nachgeschalteten DC-Verstärker vorgeben. Eine Vielzahl an Möglichkeiten und mathematischen Funktionen erlauben die Behandlung der gespeicherten Daten im Zeit- sowie im Frequenzbereich. Durch seine Flexibilität kann der AutoWave sowohl während der Fahrt im Auto als auch fest im Labor verwendet werden. Die Hauptfunktionen von diesem vielseitigen Prüf- und Analysetool sind:

WaveGenerator
  • Erzeugung aller Spannungsprofile und deren Kurvenformen gemäß internationaler Normen und Hersteller-Spezifikationen
  • Leicht gemachte Anwenderprogrammierung für die Erzeugung beliebiger Spannungsprofile
  • Abspielen bzw. Ausgabe der Kurvenformen, die in der Normenbibliothek enthalten sind, oder zuvor aufgenommen und gespeichert wurden
WaveRecorder
  • Aufnahme und Speicherung von Bordnetzvariationen und Spannungsverläufen auch über eine längere Zeitspanne
  • Wiedergabe bzw. Nachbildung der gemessenen Daten via geeignetem DC-Verstärker
  • Prüfen der DUT’s (Device under Test) unter realen Bordnetzbedingungen
WaveAnalyser
  • Analyse der zuvor aufgenommenen Vorgänge im Bordnetz (Spannung und Strom) mit Hilfe der AutoControl-Software
  • Mathematische Bearbeitung der gespeicherten Daten (im Zeit- und Frequenzbereich) mit einer Vielzahl von Funktionen
  • Ausgabe bzw. Übergabe der gemessenen oder bearbeiteten Daten an andere Analyse-Programme wie z.B. MathLab u.a.

Der AutoWave kann über eine GPIB- oder Ethernet-Schnittstelle gesteuert werden, zusätzlich hat er auch eine manuelle Bedienung. Durch seine Konfiguration kann er für die unterschiedlichsten Prüfzwecke eingesetzt werden.

Für weitere Informationen über den AutoWave nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
Wir informieren Sie gerne. Kostenlos und unverbindlich.

nach oben
01.03.2005

Harmonics & Flicker Kalibration mit dem Fluke 6100A


EM TEST verkündet stolz, dass es sich bei Fluke 6100A Electrical Power Standard um den ersten im Handel erhältlichen Apparat handelt, der die Kalibration von Harmonics und Flicker Analysatoren voll unterstützt.
Neben seinen vielfältigen Strom-Verifikationsfunktionen erfüllt dieses Instrument alle Standard Anforderungen in umfassender Form, arbeitet präzise und verlässlich. All dies sind Anforderungen, die lediglich der Fluke 6100A Electrical Power Standard erfüllt. Die durchgeführten Messungen werden korrekt durchgeführt und sind jederzeit reproduzierbar.

Um eine den Standards entsprechende Harmonics & Flicker Validierung durchzuführen, sind folgende Funktionen obligatorisch:

  • Genaue und lineare Harmonics & Flicker Verfahren bei der Messung von Strom und Spannung
  • Stabilisiertes Harmonic Messverfahren
  • Fluktuierendes Hormonics Messverfahren
  • Verifizierung der Glättungsfunktion
  • Inter-Harmonic Messverfahren
  • Genauigkeit der Energieversorgungsmessungen und verwandte Harmonics-Grenzkalkulationen für Klasse D Zubehör
  • Zuwachs und Abnahme von Flicker-Werten Psd als eine Funktion aus dU/U Variation mit einer konstanten Repetitionsrate (230V/50Hz & 120V/60Hz)

EM TEST führte eine umfassende Untersuchung der Funktionalität und Genauigkeit des neuen Fluke 6100A Electrical Power Standard durch. Der hier einsehbare Kalibrierreport (PDF Dokument) beweist das normengerechte Leistungsvermögen. Darüber hinaus bietet dieses Gerät nationalen Metrologie-Instituten die Möglichkeit, offizielle Labor-Akkreditierungen für eine umfassende Flicker-Parameter-Kalibration auszuführen. Noch nicht einmal NPL, einer anerkannten und hoch effizienten Institution in der Harmonics & Flicker Analyse ist es bislang gelungen, einen mit dem Fluke 6100A Electrical Power Standard vergleichbaren Verifizierungslevel zu liefern.

EM TEST kann demzufolge also nur eine Empfehlung für alle Kalibrierlabore und ähnliche Einrichtungen aussprechen und diese muss lauten: Fluke 6100A Electrical Power Standard.

Weitere Informationen üben den Fluke 6100A Electrical Power Standard finden sie auf der Fluke Website

nach oben
12.02.2005

Automotive-Seminar bei Sameer in Chennai, Januar 2005

Ein weiteres Seminar wurde bei Sameer in Chennai veranstaltet, zielgerichtet an die Kunden von Sameer. EM TEST wurde eingeladen um dort über die Neuheiten in den EMV-Normen und Anforderungen zu informieren. Das Seminar war schwerpunktmäßig auf Automotive-Prüfungen ausgerichtet und die Themen bezogen sich daher auf ESD- Prüfungen, Bordnetzsimulationen, BCI-Prüfungen und Audio- Frequenzprüfungen. Die Zuhörer, ca. 30 Abgeordnete von verschiedenen Unternehmen der Channai Region, verfolgten den EM TEST-Vortrag mit großem Interesse.
nach oben
10.02.2005

SIAT Symposium und Ausstellung in Pune, Januar 2005

Ende Januar 2005 hat EM TEST gemeinsam mit unserem indischen Partner Complus Systems Pvt. Ltd. am jährlichen SIAT Symposium und Ausstellung teilgenommen. Dieses Jahr wurde das bedeutende Event von der ARAI (Automotive Research Association of India) in Pune ausgetragen. EM TEST wurde die Ehre zu teil zwei Vorträge über BCI Prüfung und Bordnetzspannungssimulation im Automotivbereich zu halten. Der Vortrag über Bordnetzspannungssimulation wurde ebenfalls in einer technischen Sitzung vorgetragen und von ca. 60 Teilnehmern aufmerksam verfolgt, die alle mit der Automobilindustrie in Indien in Verbindung stehen.
nach oben
06.01.2005

Die neuen Anforderungen für Harmonic & Flicker Analysatoren


In der neuen Version der IEC 61000-4-7 Ed. 2:2002 werden zwei unterschiedliche Messfenster vorausgesetzt:

  • 10 Zeitintervalle pro Fenster für 50 Hz
  • 12 Zeitintervalle pro Fenster für 60 Hz in einem rechteckigen Fenster.

Eine Lückenbildung oder Überschneidung der Fenster ist nicht erlaubt. Die rechteckigen Fenster müssen exakt auf die zugrunde liegende Frequenz synchronisiert werden. Darüber hinaus wird eine Gruppierungsprozedur für Harmonics und Zwischenharmonics vorgegeben. Zwischenharmonics zwischen zwei benachbarten Harmonics werden zu den nächsten Harmonics addiert, wie in der Kalkulationsformel zu ersehen. IEC 61000-4-15 Ed. 1.1:2003 spezifiziert ein neues Flickermeter für 120V/60Hz AC und gibt eine sehr genaue Beschreibung des Gewichtungsfilters.

nach oben
DIE EM TEST NEWS 2005:

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos