Hauptmenue
Software autowave.control

SOFTWARE: autowave. control

DIE ULTIMATIVE AUTOMOTIVE-SOFTWARE ZUR BORDNETZ-SIMULATION

autowave.control - Die Vorteile

Die autowave.control ist DIE Automotive-Software schlechthin! Eigens dazu entwickelt, um den stetig wachsenden Anforderungen der Automobilindustrie in Bezug auf Bordnetzsimulation gerecht zu werden. Mit keiner anderen Software lassen sich selbst die komplexesten Spannungsprofile so einfach programmieren.

Aber die autowave.control ist nicht nur ausgelegt, Kurvenformen zu erzeugen. Mit der autowave.control können auch beliebige Vorgänge auf dem Bordnetz gemessen und analysiert werden bzw. als realle Profile wieder abgespielt werden, ohne die Daten vorher bearbeiten zu müssen.

Die derzeit aktuelle Version autowave.control 6.0.8 bietet:

  • Volle Kompatibilität mit Windows 7, Windows 8 (64Bit) und Windows 10
  • Import/Export von Daten im NI Diadem-Format (TDMS)
  • Steuerung von externen Messgeräten (z.B. Oszillokop, Multimeter etc.) und Import von aufgezeichneten Messkurven und Messwerten
  • Umfassende Möglichkeit der Zusammenführung von Kurvenformen in einer Sequenz (TestLink)
  • Random-Modus zur Erzeugung von Kurven mit zufällig oder pseudo-zufällig ausgewählten Parameterwerten (z.B. gemäß der Jaguar CI 265-Anforderungen)
  • Immunity Test im Closed-loop-Verfahren unter vollständiger Einbindung externer Messgeräte (gesteuert über autowave.control
  • Erweiterter Signalgenerator, um Kurven aus beliebigen mathematischen Formeln zu erzeugen
  • Unterstützt Ethernet und GPIB-Schnittstellen
  • Steuerung der VDS 200N- und VDS 200Q-Serie und der RDS 200N
  • Ansteuerung vom neuen PFM200N200 und der Verstärkermodule der AMP 200N Serie
  • Unterstützt die Koppelnetzwerke der Serie CN200Nx bis 300 A, 1200 Vdc
  • Umfassende Bibliothek mit allen gängigen internationalen Normen und Herstelleranforderungen
  • Flexible, nach Normanforderungen ausgerichtete Prüfberichtserstellung mit der Möglichkeit aus mehreren Berichten einen Gesamtbericht zu erzeugen.
  • Zeitgemässes Design und Navigation
  • Intuitive Bedienung


nach oben

Normen-Update

In der autowave.control 6.0.x wurden unter anderem die folgenden Normen neu implementiert:

  • BMW BAPP Part 1 (Version 2, 2017-10)
  • Ducati DMH 34-03.001 Ed.4 (2015-10)
  • JDQ-202 (2015-03)
  • Karma C1800STA0131 (Revision 2, 2017-07)
  • Mercedes MBN 10567 (2018-03)
  • Volvo 515-0003 (Revision 5, 2017-02)
  • Volkswagen VW TL 810 00 (2018-03)
  • Piaggio 7431 (Edition 5, 2009-07) - 3.13 Immunity against conducted transient disturbances Pulses 3, 5b, 5, 7

In der autowave.control 6.0.x wurden unter anderem die folgenden Normen neu implementiert:

  • VDS 200N250.1
  • VDS 200Q150.2
  • VDS 200Q200.2
  • AMP 200N2

In der autowave.control 5.10.x wurden unter anderem die folgenden Normen neu implementiert: Letzte Version V5.10.6

  • Caterpillar CAT EC42 (Version 4, 2015-05)
  • CTCT EMC-1 (Revision 1, 2016-04)
  • Daihatsu DTSC 7034G (Revision 2, 2016-09)
  • Harley-Davidson EG-812-22613 (2008-12)
  • Honda 7794Z-TA0A-0000 (2007-01)
  • Honda 7794Z-SNAA-0000 (2004-12)
  • ISO TS 7637-4 (2017-03) - 4.4.6 Low frequency sinusoidal disturbances (Pulse C)
  • Karma C1800STA0130 (Revision 2, 2010-05)
  • Mazda MES PW 67602 (2015-11)
  • Mercedes MBN 10284-4 (2017-05)
  • Nissan 28401NDS02 [8] (2016-03)
  • Paccar CS0013 (2014-03)
  • Polaris ENG-SPEC-0183 (Revision 2, 2015-09)
  • VW 80000 (2017-10)
  • Volkswagen VW 80300 (2016-10) - Test EHV-16

Neue im 5.10.x Release implementierte Geräte und DC Quellen:

  • PFM 200N200 (with fast switch up to 200us)
  • VDS 200Q150.1 (-20V +77V, 150 A, 450 A peak (200 ms) 250 kHz)
  • CN 200N100 (One Transformer, 100 A, 1200 Vdc)
  • CN 200N200 (One Transformer, 200 A, 1200 Vdc)
  • CN 200N300 (One Transformer, 300 A, 1200 Vdc)

In der autowave.control 5.9.x wurden unter anderem die folgenden Normen neu implementiert: Letzte Version V5.9.11

  • BMW GS95024-2-2 (2011-02)
  • Case New Holland CNH ENS0310 (Revision J, 2012-12)
  • FCA (Fiat-Chrysler Automobiles) CS.00054 (2015-01)
  • Ford FMC1278 (2015-07)
  • Ford FMC1278 (Revision E,2016-10)
  • Ford FS-0000-00001-AB (Revision 4)
  • General Motors GMW3172 (2015-06)
  • GMW 3097 (2015-06)
  • Hyundai Kia ES96200-00 (Revision O, 2016-03)
  • Hyundai Kia ES95400-10 (Revision P, 2015-07)
  • ISO 11452-8 (Second Edition, 2015-06-01)
  • JCB STD00140 (2014-04)
  • John Deere JDQ 53.3 (2011-08)
  • McLaren MSL.03.04.0063 (2013-04)
  • Mercedes MBN 10284-2 (2015-07)
  • MIL STD 461F (2015-12)
  • Nissan 28402 NDS08 (2001-10)
  • PSA B21 7110 (Rev. D, 2012-10)
  • PSA B21 7110 (Rev. E, 2015-09)
  • Renault 36-00-808 / - - N (2016-03)
  • Tesla TS-0000048-03 (2013-05)
  • Tesla TS-0000048-06 (2015-08)
  • Tesla TS-0000243-03 (2015-08)
  • Toyota TSC0506G (2014-07)
  • VG 96916-5 (2013-08)
  • VW TL 810 00 (2016-02)

In der autowave.control 5.8.x wurden unter anderem die folgenden Normen neu implementiert: Letzte Version V5.8.8

  • Ford FS-0000-00001-AB (Revision 2)
  • Hyundai Kia ES96200-00 (Revision L, 2014-03)
  • Jaguar / Landrover JLR-EMC-CS (Version 1, Amendment 4)
  • JASO D 014-2 (2014-03)
  • MAN M3565 (2014-02)
  • Nissan 28401NDS02 [6] (2013-01)
  • Nissan 28558NDS41 [1] (2013-03)
  • Ssangyong SES-E-053-12 (Revision 4, 2013-08)
  • Ssangyong SES-E-922 (Revision 5, 2013-10)
  • VW TL 825 66 (2013-05)

Neue im 5.8.x Release implementierte Simulatoren und DC Quellen:

  • PFM 200N100.1 (with fast switch up to 200us)
  • VDS 200Q25.1 (-15V +80V, 25A, 75A peak (200ms) , 250kHz)
  • VDS 200Q50.1 (-15V +80V, 50A, 150A peak (200ms) , 250kHz)
  • VDS 200Q100.1 (-15V +80V, 100A, 300A peak (200ms) , 250kHz)

In der autowave.control 5.7.x wurden unter anderem die folgenden Normen implementiert: Letzte Version V5.7.4

  • ASAE EP455 (2003-03)
  • BMW QV65013 (2012-06)
  • Case New Holland ENS0310 (2013-12)
  • General Motors GMW3172 (2014-10)
  • ISO11452-8 (2014-10, Draft)
  • John Deere JDQ 202 (2013-12)
  • Mercedes-Benz MBN LV 148 (2013-11)
  • VDA 320 (2014-08)
  • VW 82148 (2013-09)
  • VW TL 810 00 (2014-04)

Im 5.7.x Release implementierte bipolare DC Quellen:

  • VDS 200Q10 (±60V, 10A, no peak, 180kHz)
  • VDS 200Q25 (-15V +60V, 25A, 75A peak (200ms) , 150kHz)
  • VDS 200Q50 (-15V +60V, 50A, 150A peak (200ms) , 150kHz)
  • VDS 200Q100 (-15V +60V, 100A, 300A peak (200ms) , 150kHz)
  • VDS 200Q30.1 (±80V, 30A, 70A peak (500ms), 200kHz)

Im Release 5.6.x implementierte Normen: Letzte Version V5.6.6

  • BMW GS95002-2 (2013-07)
  • BMW GS95025-1 (2012-05)
  • BMW GS 95026 (2011-10)
  • BMW GS 95026 (2013-10)
  • BMW GS 95027 (2011-10)
  • Fiat 9-90111-01 (Change A, 2012-06)
  • Freightliner 49-00085 (Rev. B, 2002-07)
  • Germanischer Lloyd - VI-7-2 Prüfanforderungen (2012)
  • GMW 3097 (Revision 6, 2012-04)
  • GMW 3172 (Revision 9, 2012-11)
  • Hyundai-Kia - ES96200-00 (2012-01)
  • Hyundai-Kia - ES95682-50 (2012-03)
  • Hyundai-Kia - ES95400-10 (2012-04)
  • ISO/DIS 11452-8 (2013-03)
  • ISO 16750-2 (2012-11)
  • Jaguar Land Rover EMC-CS-2010JLR (Version 1.2, 2012-06)
  • Jaguar Land Rover JLR-EMC-CS (Version 1.0, Amendment 3, 2014-03)
  • Hyundai/Kia ES39110-00 (Revision F, 2006-05)
  • Mack Trucks 606GS15 (1999-09)
  • Mazda MES PW 67602 (2007-03)
  • Mercedes MBN 10284-4 (2011-04)
  • Mercedes MBN 10284-2 (2011-04)
  • Mercedes-Benz MBN LV 124-1 (2013-05)
  • Mitsubishi ES-X82115 (Revision E, 2010-10)
  • Nissan 28401 NDS 02 (Revision 5, 2010-12)
  • Renault 36-00-808-M (2012-07)
  • Paccar CS0013 (2009-09)
  • Paccar CPP0016 (2011-10)
  • Proton PES-6022 (2010-10)
  • PSA B21 7110 (Revision D, 2012-07)
  • OEM LV 124 (2013-02)
  • OEM LV 148 (2011-08)
  • OEM LV 148 (2013-07)
  • SAE J 1113 - 11 (Revision 6, 2012-01)
  • Toyota TSC7001G (Revision 8, 2012-01)
  • Toyota TSC7021G (Revision 3, 2012-02)
  • VW 80000 (2013-06)
  • VW TL81000 (2013-02)
  • VW 82148 (2011-09)
  • und viele mehr


nach oben

Vorprogrammierte Normen-Spannungsprofile

autowave.control NormenselektorGroßbildansicht

Die Bordnetz-Simulation gewinnt bei Automotive-Prüfungen mehr und mehr an Bedeutung. Jeder Automobilhersteller hat, basierend auf seine Erfahrungen, eigene Anforderungen an die Spannungsprofile, z.B. Drop-outs, Voltage ramps, Sinewave ripple oder Exponentialfunktionen. Einige Spezifikationen verlangen die gleichzeitige Prüfung unterschiedlicher Spannungsprofile auf verschiedenen Eingangskanälen des Prüflings.

EM TEST bietet Ihnen eine umfangreiche Normenbibliothek mit allen wichtigen Spezifikationen der KFZ-Hersteller und nationalen/internationen Prüfanforderungen. Die vorprogrammierten Normen-Spannungsprofile können über einen einfachen Mausklick aufgerufen und sofort im Test gestartet werden. Selbstverständlich werden neue Anforderungen kontinuierlich eingepflegt, um den steigenden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden.


nach oben

Ganz einfach - Bis zu 13 Spannungsprofile anwenderspezifisch programmieren

autowave.control SegmentmodusGroßbildansicht

Unabhängig, welchen speziellen Spannungsverlauf Sie auch testen müssen, die autowave.control macht Ihnen ihre Arbeit so einfach wie möglich.

Sie können aus 12 verschiedenen Segmenttypen, wie z.B. DC, Sine Wave, Sine Wave Sweep, Damped sine wave, Saw tooth, Exponential, Ramp up und down, Square Wave etc. auswählen um ihre Profile zu programmieren und jeden Parameter individuell anpassen. Es ist alles vorhanden.

Alternativ können Sie ihre Spannungsprofile punktgenau im "Point-Wave-Mode" programmieren. Als eine Besonderheit bietet der AutoWave mit dem Random-Mode (Pseudo-Random-Mode) die Möglichkeit, Kurvenformen aus Parametern zu generieren, deren Werte zufällig oder pseudo-zufällig aus einem vordefinierten Wertebereich ausgewählt werden.

Unterschiedliche Verläufe, vorprogrammierte Normenprofile und benutzerdefinierte Segment- oder punktgenaue Kurvenformen können miteinander verbunden werden, um eine vollständige Prüfsequenz zu konfigurieren.


nach oben

Interlink Segmente - Einzigartig einfach

autowave.control - InterlinkGroßbildansicht

Das Zusammenstellen eines Spannungsprofiles aus verschiedenen Segmenten bedeutet, dass jedes Segment mit unterschiedlichen Parametern definiert ist. Das Ende eines Segments stellt gleichzeitig den Beginn des nächsten Segments dar.

Wenn ein Parameter eines Segments, dass mit einem anderen Segment verbunden ist, geändert wird, so muss dass vorherige bzw. nachfolgende Segment ebenfalls angepasst werden. Herkömmlicherweise mussten diese Änderungen manuell vorgenommen werden.

Dies ist jedoch mit der autowave.control nicht mehr notwendig. Sobald ein Spannungsprofil in den "Pattern Mode" übernommen wird, werden auch die anderen Verlaufssegmente automatisch angepasst.


nach oben

Iterierende Parameter - Die autowave.control kann das

autowave.control - IterationGroßbildansicht

Ein Albtraum für alle, die Verläufe mit iterierenden Parametern während der Prüfung programmieren müssen. Herkömmliche Arbitrarygeneratoren können solche Prüfanforderungen kaum ausführen. Dafür müssen verschiedene Verläufe programmiert und einer nach dem anderen getestet werden.

Stellen Sie sich vor Sie haben Prüfanforderungen, bei denen verschiedene Parameter iterieren und dann hunderte oder tausende von Spannungsprofilen programmiert werden müssen.

Nehmen Sie dafür besser die autowave.control. Sie ermöglicht Ihnen bis zu 9 verschiedene iterierende Parameter in 9 verschiedenen Befehlen.


nach oben

Importieren und exportieren von Verläufen

autowave.control - ImportfunktionGroßbildansicht

Die autowave.control kann nicht nur eingesetzt werden um Kurvenformen und Profile zu programmieren. Mit der autowave.control können Sie Daten in verschiedene Formate (z.B. CSV, Excel, XML, etc.) importieren und bearbeiten.

Ebenso können Sie Daten exportieren oder auch vorprogrammierte Spannungsprofile in die iso.control Software transferieren.


nach oben

Dokumentation und Prüfbericht

autowave.control - BerichtGroßbildansicht

Heutzutage muss jede Prüfung aus Gründen der Reproduzierbarkeit und als Prüfnachweis genauestens dokumentiert werden. Die autowave.control bietet Ihnen umfangreiche Berichtsfunktionen, die alle Aspekte eines QM-Systems, in Hinblick auf Prüfdokumentation, erfüllen.

Die Prüfdaten (sowohl generierte als auch aufgenommene Daten) werden ordnungsgemäß zugewiesen und in der Datenbank gespeichert. Der Bericht kann in verschiedene Formate (wie z.B. RTF, PDF oder HTML) exportiert werden. Benutzerdefinierte Vorlagen können als Berichtsmaske verwendet werden.


nach oben

SOFTWARE: autowave. control

EM TEST-Software

Bereit für den nächsten Schritt - Windows 8

Anfrage an EM TEST

Der schnellste Weg zur neuen Software ...

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos